Kinesiologisches Taping – Methode der Spitzensportler

Unkompliziert · Ohne Tabletten · Ohne Risiken

Sie haben eine Verletzung durch Sport oder Unfall? 

 

Haben Sie Bewegungseinschränkungen durch …

Verletzungen des Bewegungsapparates?

Halswirbelsäulensyndrom oder Lendenwirbelsyndrom?

Ischiasbeschwerden oder Arthrose in den Gelenken?

ein Schulter-Arm-Syndrom oder einen Tennisarm?

einen Fersensporn oder Achillessehnenbeschwerden?

Muskelzerrungen, -verspannungen oder -faserrisse?

 

Lassen Sie sich „bunte Klebestreifen“ anlegen …


Wirkweise der Kinesio-Tapes

Hauptziel des Taping: körpereigene Heilungsprozesse zu unterstützen durch die spezielle Anlegetechnik. Die genaue Wirkweise ist noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen. Das jedoch empfinden viele Patienten:

  • Verbesserte Beweglichkeit.
  • Entspannung von Muskeln. 
  • Unterstützung der Gelenke.

 

Tape-Streifen übermitteln sensorische Informationen an den Körper.

 

Spezielle Anlegetechnik

Kinesiologisches Taping ist unkompliziert zu handhaben, gut verträglich – und es wirkt rund um die Uhr auf Ihren Körper. Übrigens: Ihre beste Wirkung entfalten die Tapes zusammen mit Bewegung. Die speziellen Klebestreifen und die Anlegemethode wurden in den  80er-Jahren von einem japanischen Chiropraktiker entwickelt. Seither setzen immer mehr Spitzensportler auf die Wirkung der blauen, pinken und schwarzen Streifen. Sie sind den Eigenschaften der Haut nachempfunden.


Wichtig: Die Anlegetechnik erfordert eine besondere Ausbildung und sollte nur durch Fachkundige erfolgen. Voraussetzung ist auch eine genaue ärztliche Diagnose.

Noch Fragen?

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Tapes bleiben auf der Haut, bis die Elastizität nachlässt. In der Regel halten sie zwischen fünf und sieben Tagen. Wie oft die Tapes erneuert werden, hängt von der Erkrankung ab.

 

Worauf muss ich achten?

Duschen, Schwimmen oder Sport sind fünf Stunden nach dem Anlegen möglich. Nach dem Duschen sollten Sie sich nur vorsichtig mit dem Handtuch abtupfen.

 

Was ist, wenn sich das Tape löst?

Gelöste Enden können Sie mit einer Schere abschneiden. Verwenden Sie keinesfalls herkömmliches Pflaster, um die Enden zu überkleben.

 

Kann es Nebenwirkungen geben?

Allergische Reaktionen auf das Material sind möglich, aber sehr selten. Die Tapes bestehen aus 100 % Baumwolle mit Acrylatkleber. Sie sind latexfrei, luft- und wasserdurchlässig sowie ohne Arzneistoffe.

 

Zahlt meine Krankenkasse?

Die privaten Krankenkassen erstatten die Kosten.

Weitere Infos

"Facharztinformation Kinesio-Taping"

Kinesio_Taping_DrGruener.pdf
Adobe Acrobat Dokument 251.5 KB

Telefon 0841.330 66

Dr. med. Michael R. Grüner

Orthopädie & Unfallchirurgie

Am Stein 7

85049 Ingolstadt

info|at|drgruener.de

Sprechzeiten

Mo: 

8.00 - 12.00 14.00 - 18.00 Uhr
Di: 8.00 - 12.00 15.00 - 19.00 Uhr
Mi: 8.00 - 12.00 14.00 - 18.00 Uhr
Do: 8.00 - 12.00 14.00 - 18.00 Uhr
Fr: 8.00 - 13.00