ACP-Therapie  / Eigenbluttherapie – Nutzt körpereigene Wachstumsfaktoren

Körpereigen · Konzentriert · Ohne Zusatzstoffe · Natürlich

Sie haben eine Sportverletzung?

Ihre Gelenke sind abgenutzt?

Sie möchten sich wieder schmerzfrei bewegen können?

 

Sind Sie betroffen von …

einer akuten Sportverletzung?

Überlastungsbeschwerden durch Sport?

Sehnenbeschwerden?

schmerzhafter Arthrose?

Gelenkbeschwerden aufgrund von Verschleiß?

 

Nutzen Sie die Wirkstoffe des eigenen Körpers …


Wirkweise der ACP-Therapie (Eigenbluttherapie mit plättchenreichen Plasma)

  • Sie setzt Selbstheilungsprozesse in Gang.
  • Sie regt Reparatur- und Aufbauprozesse an.
  • Sie fördert die Regeneration.

   

Ihr Blut enthält körpereigene Wachstumsfaktoren. Diese reparieren verletztes Gewebe, beschleunigen die Regeneration und lindern Schmerzen. Darauf beruht die ACP-Therapie. 

So funktioniert die Therapie:

  1. Der Facharzt entnimmt Ihnen mit einer Doppelspritze ein klein wenig Blut aus dem Arm.
  2. In einer Zentrifuge werden daraus sofort die regenerativen Bestandteile gewonnen. Der „Schleudergang“ aktiviert und konzentriert die Wachstumsfaktoren in Ihrem Plasma.
  3. Ihr Facharzt injiziert diese körpereigenen Wirkstoffe zielgenau in die betroffene Körperstelle.

Unser Körper heilt sich selbst …

Die Eigenbluttherapie ist eine natürliche Möglichkeit, die körpereigenen Regenerationskräfte zu nutzen. Die ACP- Behandlung  kann eine gute Ergänzung zu anderen modernen Therapien sein. Viele Spitzensportler schwören auf das Verfahren. Dem Eigenblut  werden keinerlei Fremdstoffe oder Zusatzstoffe beigefügt.


Noch Fragen?

Was bedeutet ACP / PRP?

ACP steht für "autologous conditioned Plasma" , PRP steht für „platelet-rich plasma“ oder „plättchenreiches Plasma“ – also Plasma, das reich an Blutplättchen (Thrombozyten) ist, dies ist der Überbegriff der Therapieform.

 

Wie lange dauert die Therapie?

Eine Sitzung dauert ca. 15 Minuten, das Plasma wird direkt nach der Blutentnahme gewonnen. Je nach Indikation erfolgen mehrere Injektionen im Abstand von je einer Woche.

 

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Es kann vorübergehend zu einer Verstärkung der Schmerzen an der Einstichstelle kommen, die jedoch rasch abklingt.

 

Ist die Anwendung sicher?

Ihr Facharzt verwendet eine spezielle Doppelspritze. Es handelt sich um ein geschlossenes, steriles System.

 

Kann jeder behandelt werden?

Die Therapie ist für viele Patienten und Indikationen geeignet, jedoch nicht bei akuten Infektionen oder Tumoren.

 

Kann es Nebenwirkungen geben?

Es gibt keine Nebenwirkungen oder Gefahr von Allergien, da das Plasma aus Ihrem eigenen Körper stammt. Es werden keinerlei Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel eingesetzt.

 

Zahlt meine Krankenkasse?

Private Krankenversicherungen übernehmen in der Regel inzwischen die Kosten.

 

Weitere Infos

"Facharztinformation Eigenbluttherapie"

Eigenbluttherapie_mit_PRP_DrGruener.pdf
Adobe Acrobat Dokument 680.0 KB

Telefon 0841.330 66

Dr. med. Michael R. Grüner

Orthopädie & Unfallchirurgie

Am Stein 7

85049 Ingolstadt

info|at|drgruener.de

Sprechzeiten

Mo: 

8.00 - 12.00 14.00 - 18.00 Uhr
Di: 8.00 - 12.00 15.00 - 19.00 Uhr
Mi: 8.00 - 12.00 14.00 - 18.00 Uhr
Do: 8.00 - 12.00 14.00 - 18.00 Uhr
Fr: 8.00 - 13.00