Natürliche Heilmethoden – Sanfte Therapien ohne Medikamente

Physikalische Therapien · Bewährte Wirkung · Ohne Tabletten · Wissenschaftlich anerkannt

Sie haben Schmerzen, Muskelverspannungen?

Sie leiden unter Rheuma, Arthrose oder Ischias?

 

Nutzen Sie die Heilkraft elektrischer Ströme …

 

Elektrotherapien sind geeignet bei …

Muskelverspannungen

Schmerzen

Ischias, Rheuma, Arthrose


Wirkweise der Elektrotherapie

Die Kraft der Natur – Wasser, Luft, Wärme und Kälte, Elektrizität – wird von alters her zu Heilzwecken genutzt. Therapien, die elektrische Ströme bzw. Stromimpulse einsetzen, bezeichnet man als Elektrotherapie. Die Wirkung ist wissenschaftlich anerkannt.

 

Interferenzstrom nach Nemec

Wirkt tief im Gewebe und stimuliert Zellmembranen

Vier Saugelektroden übertragen die Ströme auf die Haut und die darunter liegenden Gewebe.  Das Anlegen der elektrischen Ströme erzeugt eine unwillkürliche Bewegung der Muskeln, die als Vibration empfunden wird.

Iontophorese

Verbessert die Wirkung von Arzneistoffen

Diese Therapie wird eingesetzt, um Wirkstoffe aus Salben effektiver ins Gewebe zu bringen, als wenn diese lediglich auf die Haut aufgetragen werden. Dazu nutzt man die vorhandene elektrische Ladung der Salbe und transportiert den Wirkstoff mithilfe eines elektrischen Feldes in das Gewebe. Hauptanwendung sind Schmerzen und Funktionseinschränkungen aufgrund von Überlastung oder Abnutzung.

Ultraschall

Wärmt und entspannt die Muskeln gezielt

Therapeutischer Ultraschall wird in unterschiedlicher Form eingesetzt: als Dauerschall oder Impulsschall. Zur optimalen Übertragung der Schallwellen zum Gewebe verwendet man ein Ultraschall-Gel. Je nach Therapie wirkt die Ultraschallbehandlung im behandelten Gewebe wärmend oder als Mikromassage. Ultraschall wird angewendet zur Schmerzdämpfung und Muskelentspannung, für eine bessere Durchblutung sowie zur Bewegungsförderung.

Rotlicht

Wird überall dort eingesetzt, wo Wärme gut tut.

Die Bestrahlung mit Rotlichtlampen ist eine besonders schonende und praktische Methode zur Wärmebehandlung: ein Hautkontakt ist nicht nötig und doch dringt die Infrarot-Strahlung durch alle Schichten des Körpers bis in die Gelenke und Muskeln. Die Temperatur des Gewebes steigt, die Gefäße erweitern sich und damit verbessert sich die Durchblutung. Deshalb wird Rotlicht z. B. bei verspannten Muskeln, aber auch bei chronischen Muskel- und Gelenkerkrankungen eingesetzt. Bei “Hexenschuss” oder Rheuma bringt Rotlicht ebenfalls Linderung.

Noch Fragen?

Wie lange dauert die Behandlung?

Die einzelne Anwendung dauert bis zu 30 Minuten, die Zahl der Anwendungen hängt von der Erkrankung und vom Therapieerfolg ab. Naturkräfte lassen sich im Prinzip dauerhaft zur Linderung von Beschwerden anwenden.

 

Können die Elektrotherapien bei jedem durchgeführt werden?

Ihr Facharzt wird Sie gründlich untersuchen und nach Vorerkrankungen fragen. Besonders bei Herzproblemen, Hautentzündungen, bösartigen Tumoren oder Fieber sollten Sie sich sorgfältig mit Ihrem Facharzt besprechen und gegebenenfalls andere Therapien anwenden.

 

Kann es Nebenwirkungen geben?

Die Therapien sind in der Regel gut verträglich. Manche Patienten empfinden ein leichtes Stechen oder Kribbeln, wenn Elektroden angelegt sind. Ihr Facharzt wird Sie vor einer Verordnung intensiv beraten und aufklären.

 

Werden die Kosten übernommen?

Alle in einer Facharztpraxis durchgeführten Anwendungen werden von den privaten Krankenkassen erstattet.

Weitere Infos

"Facharztinformation Naturkraft"

Natürliche_Heilmethoden_DrGruener.pdf
Adobe Acrobat Dokument 280.8 KB

Telefon 0841.330 66

Dr. med. Michael R. Grüner

Orthopädie & Unfallchirurgie

Am Stein 7

85049 Ingolstadt

info|at|drgruener.de

Sprechzeiten

Mo: 

8.00 - 12.00 14.00 - 18.00 Uhr
Di: 8.00 - 12.00 15.00 - 19.00 Uhr
Mi: 8.00 - 12.00 14.00 - 18.00 Uhr
Do: 8.00 - 12.00 14.00 - 18.00 Uhr
Fr: 8.00 - 13.00